Café International

Eine Art Familientreffen

Café International feiert einjähriges Bestehen mit einem Sommerfest

Zu einer großen Familie zusammengewachsen sind inzwischen die  Helfer des Helferkreises Asyl in Geretsried mit den von ihnen betreuten Flüchtlingen.  Das war auch am Freitag, dem 15. Juli 2016 beim Sommerfest zum einjährigen Bestehen des Café International ganz besonders spürbar. Gemeinsam wurde der große Saal im Pfarrheim der Gemeinde Maria- Hilf festlich hergerichtet, die Tische liebevoll gedeckt und mit Blumen geschmückt.  Das Büffet brach unter der Last vieler internationaler Speisen fast zusammen.  Zahlreiche Helfer und ihre Schützlinge waren gekommen.                 Der Andrang war so groß, dass in aller Eile noch mehr Tische und Stühle herbeigeholt werden mussten. Der offizielle Teil begann mit Gitarrenmusik des Ensemble Ecclesia Petri, das auch zwischen den Wortbeiträgen für Musik sorgte.  Dorothee v. Heydebrand und Bärbel Gerlach begrüßten die Gäste. Pfarrer März wurde für die Bereitstellung der Räume und den Mitarbeiterinnen  der Gemeinde Maria Hilf und ihre immerwährende  Unterstützung mit einem Blumengruß   gedankt.  Bürgermeister Müller bedankte  sich mit  einer launigen Rede bei den Organisatorinnen  des Café International und deren Mithelfern  mit  weißen Rosen.  Geretsried sei einfach anders, und dies sei auch  in der Aufnahme und dem Zusammenhalt vieler kulturell unterschiedlicher Menschen  spürbar und vorbildhaft.                                                 Der Künstler  Solomon Solgit gab eine Kurzeinlage seines Könnens, es folgte ein Sketch  der Deutschlerngruppe unter Elke Goymann über die Stadt Geretsried.  Zu den Klängen eines arabischen Musikstückes verwandelten sich alle  Anwesenden in eine spontane  Rhythmusgruppe.                    Insgesamt war die Atmosphäre  von einem „spürbaren Miteinander“, wie es eine Helferin  ausdrückte, getragen.  Das Fest ging mit gemeinsamen Kreistänzen unter der Leitung von Beate Böttge zu Ende.  Auch hier kam es zu einem lustigen Mit- und Durcheinander  unterschiedlicher  Altersgruppen,  und Nationalitäten. Strahlende Gesichter sprachen für sich.                                                                                                             Wie sagte eine Besucherin dankbar:  „ Es war ein schönes Fest,  eine kleine Oase für alle“

Dorothee v. HeydebrandCafé International

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.