Heute nicht vergessen, Hand in Hand gegen Rassismus, um 12:00 am Stachus

viele Menschen setzen sich in Deutschland für ein friedliches Miteinander ein. Sie leisten Großartiges bei der Hilfe für Flüchtlinge. Doch gleichzeitig brennen Flüchtlingsunterkünfte. Rassistinnen und Rassisten bedrohen Menschen auf offener Straße. Flüchtlinge werden attackiert und als Terroristinnen und Terroristen diffamiert, obwohl sie selbst vor Terror geflüchtet sind. Menschen anderer Hautfarben und Religionen, aber auch Lesben, Schwule und Transgender, werden beschimpft und angegriffen.

 

Schluss damit!

 

Deshalb setzen wir am 18. und 19. Juni gemeinsam ein Zeichen. In Bochum, Berlin, München, Leipzig und Hamburg bilden wir Menschenketten der Solidarität – gegen Rassismus und Intoleranz, für Menschlichkeit, Vielfalt und Weltoffenheit.

 

Mach auch du mit. Reiche deine Hände, um mit Tausenden Hand in Hand friedlich, aber entschieden gegen Rassismus einzutreten!

 

Alle Informationen zu Routen, Treffpunkten und Programmen findest du auf: www.hand-in-hand-gegen-rassismus.de

 

Damit wir möglichst viele werden, kannst du dort auch kostenlos Plakate und Flyer bestellen, um die Aktion in deiner Stadt bekannter zu machen. Oder teile die Aktion schon jetzt auf Facebook: bit.ly/HandInHandgegenRassismus

 

Zu den bundesweiten Menschenketten rufen Amnesty International und 28 weitere Organisationen und Verbände gemeinsam auf. Unabhängig von Glaube, Herkunft, Hautfarbe und sexueller Identität stehen wir zusammen für die Unantastbarkeit der Menschenwürde und den Schutz der Menschenrechte.

 

Sei dabei und hilf mit, die Menschenketten gegen Rassismus möglichst groß und erfolgreich zu machen!

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.